Stadtsängerfest 2015

Am vergangenen Wochenende verwandelten die Sänger des MGV „Liedertafel“ Drolshagen die Sporthalle in der Wünne in ein Mekka für Sänger und Musikbegeisterte. Anlass war das 150-jährige Jubiläum des Gesangvereins, der bei Weitem nicht so angestaubt ist, wie sein Alter vermuten lässt.

13 Chöre aus dem Drolshagener Land sowie der befreundete MGV Sangeslust Birkefehl aus dem Wittgensteiner Land waren am Freitagabend zum Geburtstagsständchen in der Wünne – rund 400 Sänger feierten das 49. Stadtsängerfest in traditioneller Weise.
Die Liedertafel eröffnete den Abend mit dem Stück „Feuerzeug“ von der bekannten A-Cappella-Gruppe „Basta“, bevor der Vorsitzende Stefan Kirch die Sänger, Ehrenmitglieder, Ehrengäste und Besucher begrüßte. Theo Hilchenbach, Bürgermeister der Stadt und Schirmherr der Veranstaltung, fand für die Arbeit der Liedertafel nur lobende Worte und stellte die Wichtigkeit der Chöre in der Stadt heraus. Für ihn war es das letzte Stadtsängerfest als Bürgermeister, weshalb ihm auch die Drolshagener Sänger ein kleines Präsent überreichten und ihm dafür dankten, dass er den Chor in den vergangenen Jahren immer wieder so hervorragend unterstützt hat. Auch Peter Huckestein von der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen war als Vertreter des Hauptsponsors zugegen und lobte die Zusammenarbeit zwischen Volksbank und der Liedertafel – schon seit Jahren dürfen die Sänger Veranstaltungen der Volksbank musikalisch mitgestalten und finden im Gegenzug immer einen großzügigen Sponsor für ihre Veranstaltungen. Zuletzt sprach Steffen Keller als Vertreter des Sängerkreises Bigge-Lenne seine Glückwünsche aus und überreichte dem Verein eine Urkunde des Chorverbandes zum Jubiläum. Dann ging es musikalisch weiter – mit einem ganz besonderen Stück. In seiner Ansprache hatte Stefan Kirch bereits angesprochen, wie prägend der vorige und der aktuelle Chorleiter für den Verein waren und sind. Vor Thomas Bröcher, der seit 2001 bei der Liedertafel ist, gab Dr. Hermann-Josef Meurer von 1978 bis Ende 2000 den Ton beim MGV an. Aus seiner Feder stammt auch die Version von Grönemeyers „Männer“, bei deren Vortrag Bruno Schürmann immer wieder aufs Neue mit seinem Solo überzeugt. Und da der ehemalige Dirigent ebenfalls am Tisch der Ehrengäste begrüßt werden konnte, war es schnell klar, dass der Chor „sein“ Lied vortragen wird.
Im Anschluss folgten die anderen Chöre mit ihren Liedvorträgen und zeigten, wie vielseitig und umfangreich das Chorleben in Drolshagen ist. Beim gemütlichen Ausklang wurden noch einige Lieder gemeinsam in geselliger Runde gesungen, während sich die Besucher in der liebevoll geschmückten Halle ein Bild von der Geschichte der Liedertafel machen konnten: Eine Wand der Sporthalle war zum „Geschichtsbuch“ umfunktioniert worden. Es wurden handgeschriebene Liederbüchern aus den Gründungsjahren ab 1865 gezeigt, allerlei Presseberichte und eine Fotoausstellung mit Bildern der Aktivitäten des vergangenen Jahrzehnts.

Auch der Samstag stand ganz im Zeichen des Gesanges: Nachdem die 10 Sänger des „Liedertäfelchens“, der kleinen Besetzung der Liedertafel, ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten, betrat mit „Maybebop“ eine der besten A-Cappella-Gruppen Deutschlands die Bühne. Die 4 Hannoveraner begeisterten das Publikum in Drolshagen mit einem abwechslungsreichen Programm. Es wurde eine Interpretation des „Erlkönig“ vorgetragen, von Handys gesungen, die alles wissen und auch ruhige Balladen waren im Programm. Zwischendurch wurde mit dem Publikum ein Kanon angestimmt – sportliche Betätigung für die Zuschauer eingeschlossen. Besonders begeistern konnten die Stimmakrobaten mit einem improvisierten Lied, das sie aus ein paar Schlagworten der Zuhörer wie „Liedertafel“, „Bürgermeisterwahl“ und anderen in kürzester Zeit komponierten. Die Gelegenheit, mit Maybebop gemeinsam auf der Bühne zu stehen nutze Steffen Maiworm aus Eichen. Nachdem er mit einem Mikrofon ausgestattet wurde, stimmten die nun 5 Sänger „Fpaniff“ an – und der „neue“ Solist überraschte die Band mit einem hervorragenden Vortrag über einen Sprachfehler, der dem Betroffenen zu unerwartetem Ruhm verhilft.
Nach dem Konzert gaben die Sänger geduldig Autogramme, ließen sich mit Fans fotografieren und sangen auch noch einige Lieder ganz ohne technische Unterstützung.
Abgeschlossen wurde das Festwochenende mit der heiligen Messe am Sonntagmorgen, die der MGV „Liedertafel“ mitgestaltete.
Doch die nächsten Auftritte stehen schon vor der Tür: am 12. September sind die Sänger in Möllmicke zum Herbstfest der Chöre zu Gast. Am folgenden Wochenende werden sie (am 20.09.) die Festmesse zum Drolshagener Erntefest mitgestalten.

Die Sänger der Liedertafel am Freitagabend.

Die Sänger der Liedertafel am Freitagabend.

 

Das "Liedertäfelchen" als Vorgruppe von Maybebop.

Das „Liedertäfelchen“ als Vorgruppe von Maybebop.

 

Maybebop in Drolshagen.

Maybebop in Drolshagen.